Transkreation oder Übersetzung? Ihr Text sagt es Ihnen.

Eine gute Übersetzung überträgt einen Text präzise in die Zielsprache. Eine gute Transkreation (auch Marketing-Übersetzung oder kulturelle Adaption) ist so überzeugend wie das Original. Aber wann ist welcher Service sinnvoll? Die Betreiber eines Agriturismo haben sich genau diese Frage gestellt. Schauen wir uns an, welche Antworten sie gefunden haben.

Bild von Republica auf Pixabay

Der Text bestimmt den Service

Tommaso und Susanna betreiben einen Agriturismo in der Toskana. Sie möchten mehr deutsche Gäste ansprechen und wollen dazu einen Werbeflyer und ihre Website ins Deutsche übertragen lassen. Ob sie eine Transkreation oder eine Übersetzung brauchen, hängt ganz vom jeweiligen Text ab. Diese lassen sich in drei Kategorien einteilen:

  1. Texte, die animieren
  2. Texte für die Imagepflege
  3. Texte, die informieren

1. Animierende Inhalte

Tommaso und Susanna haben einen Flyer für ihren Agriturismo kreiert. Neben komfortablen Unterkünften bieten sie saisonale Aktivitäten an, zum Beispiel Kräuterwanderungen im Frühjahr oder Besichtigungen einer Ölpresse im Herbst. Die Beschreibungen strahlen toskanischen Charme aus. Hier soll der Leser Lust aufs Landleben bekommen und seinen Aufenthalt im Agriturismo buchen.

Übersetzung oder Transkreation?

Lässt man so einen Flyer übersetzen, passiert meistens Folgendes: Die Übersetzung ist zwar völlig korrekt, nur leider nicht so knackig wie das Original. Auch vom freundlichen toskanischen Ton der Betreiber ist im Zieltext nichts zu spüren. Anders gesagt: Der Text fühlt sich „übersetzt“ an.

Ein klarer Fall für Transkreation. Damit wir die richtigen Worte für die Zielkultur finden, müssen wir bestens mit ihrer Welt vertraut sein. Anschließend schneiden wir den Flyertext so auf den deutschen Leser zu, dass er sich in jedem Satz wiedererkennt.

Bild von analogicus auf Pixabay

2. Texte, die das Image stärken

Auf ihrer Website informieren Susanna und Tommaso über ihr Angebot. Hier finden Interessenten auch alle wichtigen Infos, um ihren Aufenthalt im Grünen zu buchen. Außerdem stellt die Website die Menschen hinter dem Agriturismo vor: Sie sind es, die die Gäste freundlich empfangen und mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen. Sie sind das Zünglein an der Waage, das den Leser überzeugt: „Die klingen klasse, da muss ich hin“.

Übersetzung oder Transkreation?

Ein Imagetext ist beispielsweise die Über Uns-Seite, auf der Susanna und Tommaso sich und ihr Team vorstellen. Hier sind eine gute Portion Persönlichkeit und spannende Einblicke in die Geschichte des Agriturismo gefragt. Und da Imagetexte vor allem überzeugen sollen, ist auch hier die Transkreation die richtige Lösung.

3. Informative Texte

Wir bleiben bei der Website. Denn hier versteckt sich eine dritte Form von Text: die Datenschutzerklärung, ein Muss für alle Seitenbetreiber, die Daten von EU-Bürgern verarbeiten. So ein Text soll weder überzeugen noch animieren, etwas zu kaufen. Hier geht es vor allem uns eins: Fakten.

Übersetzung oder Transkreation?

Bei informativen Inhalten wie juristischen Texten geht es nicht um die Wirkung, sondern vor allem um die originalgetreue Wiedergabe aller Informationen. Hier kommt die klassische Übersetzung zum Einsatz. Dabei ist die Verwendung des richtigen Vokabulars genauso wichtig wie die präzise Übertragung des gesamten Inhalts in die Zielsprache.

Fazit

Ob Sie eine Übersetzung oder eine Transkreation brauchen, verrät Ihnen Ihr Text. Soll Ihr Text begeistern, animieren oder überzeugen, ist eine Transkreation gefragt. Dient Ihr Text vor allem der Information, sind Sie mit einer Übersetzung gut versorgt.

Susanna und Tommaso sind beruhigt: Mit dem richtigen Service wirken sie im Deutschen genauso sympathisch und professionell wie im Italienischen und können sich schon bald auf neue Gäste freuen.

Brauchen auch Sie Texte, die Ihr Angebot auf den Punkt bringen? Gern unterstütze ich Sie dabei. Kontaktieren Sie mich einfach unter info@transkreativ.com